Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies

Wer soll heute vorlesen? Mama? Opa? Oder der Stift? Audiodigitale Hör-, Vorlese- und Lernstifte haben inzwischen längst Einzug in die Kinderzimmer gehalten und auch die Kleinsten bedienen sie selbstverständlich und mit hoher Ausdauer. “tiptoi®” ist schon fast zum Synonym für diese Hörstifte geworden. Doch es gibt auch andere Möglichkeiten, den Nachwuchs mit sprechenden Stiften zu unterhalten, zu beschäftigen und das Lernen zuhause zu fördern.

Ob kurze Geschichten zum Vorlesen, herausfordernde Spiele mit kniffligen Rätseln oder das Erlernen einer Fremdsprache – mit den audiodigitalen Stiften ist heute vieles möglich. Einmal Inhalte auf den Speicher geladen, erkennen die Sensoren in der Stiftspitze aufgedruckte Codes im Bild und wandeln sie in Audiodateien um. Durch diese Verbindung von Spiel, Lernen und Unterhaltung sind neue Förderungsmöglichkeiten realisierbar. Kinder werden in ihrer Sprachkompetenz, ihrem Wissen, ihrer Kreativität und ihrer Musikalität gefördert, auch wenn Mama und Papa gerade im Homeoffice beschäftigt sind.

Die Marktführer in dieser innovativen, digitalen Erweiterung für Bücher und mehr sind tiptoi® (Ravensburger Verlag) und BOOKii® (Tessloff Verlag). Aus diesem Grund widmen wir uns ihnen besonders, schauen uns aber auch Alternativen an. Für wen eignet sich welcher Stift? Was kann der eine Lernstift, was der andere nicht kann? Und welcher Stift bietet sich als Einsteigerstift an?

Der Vorreiter: Der tiptoi®-Stift und seine Möglichkeiten

Bereits 2010 brachte Ravensburger den innovativen Hörstift auf den Markt und gilt somit als Vorreiter. Seinem Namen hat das audiodigitale Spiel- und Lernsystem von den Worten Tippen und Toy (engl. für Spielzeug). In dem handlichen Stift befindet sich ein optischer Infrafrot-Sensor, der einem im Druck enthaltenen Code erkennt, auswertet und die passende Audiodatei über den Lautsprecher des Stiftes abspielt. Technischer soll es an dieser Stelle nicht werden, denn das Wichtigste ist: Ravensburger bietet mit dieser Technik nicht nur Bücher an, sondern stellt ein ganzes Sammelsurium an Spielen, Puzzels und auch Spielfiguren zur Verfügung. Gerade bei Brett- und Kartenspielen, wo die Handlung den Spielverlauf beeinflusst, kommt die Tragweite des Systems zum Vorschein: Durch einen integrierten Mikrocontroller ist es dem Stift möglich, auf bereits getätigte Aktionen und individuelle Spielvarianten zu reagieren – das macht tiptoi® so abwechslungsreich, vielfältig und unterhaltsam. Um die Inhalte auf den Stift zu laden, muss er anfangs an ein USB-fähiges Gerät wie PC, Laptop oder Tablet angeschlossen werden. Dort wird er als USB-Massenspeicher erkannt und kann mit den gewünschten Audiodateien gefüttert werden. Die Audiodateien für die unterschiedlichen Produkte sind über die Webseite von Ravensburger kostenlos herunterladbar. Nach Herstellerangaben lassen sich auf diese Weise etwa 15 – 20 Produkte auf den Stift laden. Damit er später die richtige Datei zum Abspielen findet, wird das jeweilige Produkt am Anfang über ein dafür vorgesehenes Symbol aktiviert.

Inzwischen hat Ravensburger das interaktive Lernsystem weiterentwickelt. Mit verschiedenen Kategorien und Produkten können Kinder bestmöglich unterhalten und gefördert werden:

tiptoi® CREATE: Diese Reihe erfordert den CREATE-Hörstift, der sich vom Standard-Stift dahingehend unterscheidet, dass er eine Aufnahmefunktion bietet. Die Produkte der CREATE-Reihe fördern die Kreativität und die Sprachkompetenz, da sie die Kinder auffordern, eigene Geräusche und Wörter aufzunehmen.

tiptoi® ACTIVE: Mit dieser Reihe wird’s sportlich. Der Stift wird auf einen tiptoi®-Lautsprecher gestellt, sodass die Kinder alle Hände frei haben. Die Anweisungen des Stiftes begleiten nicht nur durch die Spiele, sondern fordern zur Bewegung auf. Mit Musik, Reimen und motivierenden Ansagen werden spielerisch das Körpergefühl, die Balance und auch die Teamfähigkeit gefördert.

Zudem kamen vor einiger Zeit Wechselhüllen auf den Markt. Gerade bei Geschwisterkindern oder aber in der Kita ist das äusserst praktisch und beugt Verwechslungen vor. So lassen sich die Stifte zum Beispiel auch thematisch ordnen – der lila tiptoi®-Stift für die Spiele und Puzzle oder der grüne für die Bilder- und Wimmelbücher.

Für wen eignet sich welches tiptoi®-Produkt?

Die Produkte des digitalen Lernsystems sind ab einem Alter von 3 Jahren geeignet. Für die jüngste Gruppe hat Ravensburger Bilderbücher herausgebracht, die ihnen auf altersgerechte Weise Wissen aus ihrem Alltag und vielem mehr übermitteln,.

Für etwas grössere Kinder gibt es tiptoi®- Bücher und -Spiele, bei denen Vorschulwissen und Konzentrationsübungen im Fokus stehen. Auch erste Vokabeln einer Fremdsprache, Wissen zum eigenen Körper sowie mathematische Grundkenntnisse werden spielerisch und unterhaltsam mit Spielen und Büchern vermittelt.

Schulkinder bis 10 Jahre kommen ebenfalls in den Genuss vielfältiger tiptoi®-Produkte. Neben den Büchern und Spielen stehen hier zum Beispiel der interaktive Globus, Rätselreihen und Übungen zu Schulinhalten im Vordergrund.

Unser Fazit: Ravensburger bietet mit tiptoi® also ein breites und abwechslungsreiches Spektrum zum Spielen, Lernen und Lesen an. Die Vielfältigkeit erfreut kleine Kinder ebenso wie Grundschulkinder, gerade in Zeiten wie diesen, in denen sie zuhause beschäftigt werden müssen. Der Nachteil: Auch wenn das Sortiment riesig ist, lässt sich der tiptoi®-Stift nur mit den entsprechenden Produkten von Ravensburger nutzen. Zudem können nicht alle Angebote genutzt werden, wenn der bereits vorhandene tiptoi®-Stift lediglich die Standard-Funktionen aufweist.

tiptoi®, BOOKii® und Co. bei tausendkind entdecken

Hören, Aufnehmen, Videos schauen: Themen-Vielfalt mit dem BOOKii®-Stift

Derzeit gibt es einen einzigen BOOKii®-Hörstift auf dem Markt. Er verfügt bereits über eine Aufnahmefunktion und kann daher mit den tiptoi® CREATE-Hörstift perfekt mithalten. Darüber hinaus besitzt der Stift zum einen einen integrierten MP3-Player, mit dem eigene Musik oder Hörbücher standortunabhängig angehört werden können. Zum anderen lässt er sich via Bluetooth mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. So lassen sich über Codes in den Produkten mit Hilfe der BOOKii®-App weiterführende Videos und Weblinks aufrufen. Das Sortiment fokussiert sich hauptsächlich auf Bücher, die für Kinder von 3 – 8 Jahren geeignet sind. Vor allem die WAS IST WAS-Reihe ist durch den Audio-Stift auf vielfältige Weise erlebbar und vermittelt altersgerechtes Wissen auf spielerische Weise – sowohl für Kindergartenkinder als auch für grössere Schulkinder. So brachte der Verlag zum Beispiel die Titel „Komm mit in den Zoo“ oder „Komm mit zur Feuerwehr!“ sowie „Erlebe die Natur“ und „Entdecke den Weltraum“ heraus.

Die Serie “Hören und Staunen” erweitert den Wissenshorizont durch die Verbindung von Gegenstand oder Tier mit dem jeweiligen Klang oder Geräusch und wird so zu einem Lexikon der besonderen Art, wie im Buch „Hören und Staunen – Musikinstrumente“. Aber auch um spielerisch eine Fremdsprache zu erlernen wie im Buch „Wie heisst das denn auf Englisch und Französisch?“ oder grundlegende Dinge wie das Lesen der Uhrzeiten in „Mein Uhrenbuch“, eignet sich der Stift hervorragend.

Neben den Bücherreihen ist mit dem BOOKii®-Hörstift auch das Memory-Spiel “Mein sprechendes Memo” bespielbar. Der Stift verleiht den Karten Geräusche, gibt Hinweise oder teilt die Begriffe auf Deutsch und auf Englisch mit. Wer noch mehr will: Mit Aufnahmestickern wird die Kreativität grenzenlos: Sie lassen sich individuell vertonen und auf jede glatte Oberfläche kleben. Ob als Guten-Morgen-Nachricht am Kühlschrank, als Aufforderung zum Aufräumen an der Kinderzimmertür oder auch in Büchern als Vorlesesticker – hier haben Kinder und Erwachsene gleichermassen Spass.

Unser Fazit: Das BOOKii®-System eignet sich hervorragend für kleine und grössere Leseratten, die Bücher auf eine andere Art erleben möchten. Ein Manko ist jedoch, dass es bisher nur eine begrenzte Auswahl an Produkten und Kategorien gibt, die mit dem BOOKii®Hörstift verwendbar sind. Als Einstieg in die Welt des audiodigitalen Lernsystem ist BOOKii® dennoch hervorragend geeignet.

Alternativen zu tiptoi® und BOOKii®

Die Vielfalt an audiodigitalen Produkten und die Funktionen der Hörstifte bieten derzeit nur Ravensburger mit dem tiptoi®-Stift und der Tessloff Verlag mit dem BOOKii®-Stift an. Doch gibt es weitere Stifte, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren. So bringt die Westermann Gruppe, die sich hauptsächlich auf Bildungsmedien spezialisiert hat, das Lernspielsystem „Tipp drauf! LÜK“ heraus. Momentan zählen dazu 4 Bilderwörterbücher für Kinder ab 2 Jahren. Tippen sie mit dem beiliegenden Stift die Lösung zur vorhergehenden Aufgabe an, sagt der Stift ihnen, ob diese korrekt ist. Diesen Lernstift gibt es nur in Verbindung mit den Tipp-drauf-Produkten, er ist nicht einzeln erhältlich.

Weitere digitale Lesestifte, wie der Franklin Anybook Reader, sind meist nur mit Aufnahmestickern ausgestattet und lassen sich individuell bespielen. Für einige davon können Bilderwörterbücher erworben werden – der Fokus liegt hier jedoch mehr auf den Erwerb einer Fremdsprache, beziehungsweise der zusätzlichen Unterstützung logopädischer Therapien.