Wir verwenden Cookies, die für die ordnungsgemässe Bereitstellung unseres Webseitenangebots zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf "Einverstanden" setzen wir zusätzlich Cookies und Dienste von Drittanbietern ein, um unser Angebot durch Analyse des Nutzungsverhaltens zu optimieren, um Nutzungsprofile zu erstellen, interessenbezogene Werbung anzuzeigen, sowie die Webseiten-Performance zu verbessern. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch erneuten Aufruf dieses Cookie-Banners am Ende der Webseite widerrufen. Weitere Informationen und Einzelheiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Einverstanden
Nur funktionale Cookies
vor 3 Monate

Fledermaus Cake Pops

Bald schon wieder ist Halloween. Passend zu diesem gruseligen Fest haben wir für euch ein tolles Rezept: Die schaurig niedlichen Fledermaus-Cake-Pops!

Ein bisschen aufwändiger als die süssen Eulen-Muffins sind sie schon, aber mal ehrlich, es lohnt sich definitiv, denn sie sind ein echter Hingucker auf jeder Halloween-Party!

Zubereitung

Für 24 Fledermaus-Cake-Pops benötigt ihr:

Zutaten
Für den Teig:

150g Butter
150g Zucker
150g Zartbitterschokolade
35g Mehl
35g gemahlene Mandeln
3 Eier

Für die Glasur & die Flügel:

ca. 350g Zartbitter- oder Vollmilchschokolade

Für die Deko:

Zuckeraugen
Schokotropfen oder Schokolinsen

Ausserdem:

Cake-Pop-Stiele
Zubereitung

Zuerst wird ein ganz normaler Kuchen gebacken, der nach dem Abkühlen in einer Schüssel zerbröselt wird und aus dem anschliessend kleine Kugeln geformt werden. Aber erstmal bis dahin.

Für den Teig schmelzt ihr zunächst die Butter und die Schokolade in einem Wasserbad. Währenddessen können eure grösseren Kids unter eurer Aufsicht die Eier und den Zucker mit einem Mixer schaumig schlagen. Nachdem die Schokolade mit der Butter geschmolzen ist, kann die Mischung zum Ei-Zucker-Schaum hinzugegeben werden. Dann wird alles noch einmal kräftig durchgemixt und das Mehl und die Mandeln untergerührt.

Nun kann der Teig in eine runde Kuchenform gegossen werden und bei ca. 180°C Ober- und Unterhitze für ca. 20-25 Minuten in den Ofen. Wenn ihr denkt: „Der kann noch ein bisschen“, ist das genau der richtige Zeitpunkt, den Kuchen aus dem Ofen zu holen. Denn um die Kugeln zu formen ist es wichtig, dass der Teig nicht ganz durchgebacken und noch etwas klietschig ist.

Nachdem der Teig etwas abgekühlt ist, zerbröselt ihr oder eure Kids ihn in einer Schüssel und knetet ihn mit den Händen zu einer homogenen Masse.

Tipp für Schnellentschlossene und Last-Minute-Bäcker: Um den ersten Schritt des Kuchenbackens zu beschleunigen könnt ihr euch im Supermarkt einen fertigen Tortenboden (Biskuit) kaufen, diesen zerbröseln und mit 200g Doppelrahmfrischkäse oder 200g Mascarpone vermengen. Der Teig bekommt dadurch eine ähnlich weiche Konsistenz, die wir für das Formen der Cake Pops benötigen.

Nun geht es an die Kugeln. Dafür nehmt ihr jeweils ein bisschen Teig und formt diesen zu kleinen Kugeln. Die Grösse der Fledermäuse könnt ihr selbst bestimmen. Es werden, je nach Grösse, 20-25 Cake-Pops entstehen. Damit nachher die Stiele besser am Cake-Pop haften, stellt ihr die fertig gerollten Kugeln für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank (oder kurz in das Gefrierfach).

Nebenbei könnt ihr schon die Schokolade für die Glasur bzw. für die Flügel im Wasserbad schmelzen. Nachdem ihr die Kugeln wieder aus dem Kühlschrank genommen habt, nehmt ihr die Cake-Pop Stiele und stecht bis ca. zur Hälfte der Kugeln ein Loch hinein. Anschliessend tunkt ihr die Stiele in das Schokoladenbad und steckt diese wieder in das vorgestochene Loch. Die Schokolade dient als „Kleber“, damit der Stiel nachher auch fest an der Kugel hält. Ihr könnt die Cake-Pops in den Kühlschrank stellen oder einfach etwas warten, bis die Schokolade fest wird.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal die Flügel vorbereiten. Dazu braucht ihr ein Stück Backpapier und eine kleine Plastiktüte (z.B. einen Gefrierbeutel). In diesen füllt ihr etwas geschmolzene Schokolade und schneidet vorne eine winzige Spitze ab, sodass ihr die Flügel „malen“ könnt. Entweder macht ihr das frei Hand oder zeichnet euch vorher eine kleine Schablone, welche ihr unter das Backpapier legt und nachzeichnet. Damit die Flügel schnell trocken, legt ihr das Backpapier am besten kurz in den Kühlschrank.

Nun werden die Kugeln mit Schokolade überzogen. Dazu tunkt ihr die einzelnen Kugeln komplett in das Schokoladenbad und lasst die überflüssige Schokolade abtropfen. Wenn ihr bei der ersten Kugel merkt, dass die Schokolade zu flüssig ist, giesst ihr etwas Wasser aus dem Topf ab, sodass die Schokolade nicht weiter gewärmt wird. Die schokoladeumzogenen Kugeln stellt ihr am besten in einen Cake-Pop Ständer oder in Styropor. Nun muss es schnell gehen: Solange die Schokolade noch weich ist, klebt ihr jeweils zwei Zuckeraugen, zwei Ohren und zwei Flügel (am besten direkt aus dem Kühlschrank) an den Fledermauskörper, sodass alles zusammen fest werden kann.

Must-haves für die perfekte Halloween-Party

Tipp: Damit eure Halloween-Party ein richtiger Erfolg wird, haben wir für euch ein paar Last Minute Halloween Bastelideen zusammengetragen! Wir zeigen euch, wie ihr mit einfachen Materialien die beste Deko für eure Party basteln könnt. Ausserdem haben wir eine tolle Auswahl an Halloween Produkten in unserem Shop. Wir wünschen euch viel Spass und schaurige Halloween!