Verlängerte Retourenfrist (bis 09.01.2017): Jetzt schon für Weihnachten bestellen!

Wissenswertes

  1. Faszination Spielpuppen
  2. Warum ist das Spielen mit Puppen so wichtig für Kinder?
  3. Puppen mit Tradition
  4. Was ist für Sie das Besondere an Käthe Kruse Kinderpuppen?


Faszination Spielpuppen

Entstehung der Puppe

Puppen gibt es bereits seit Ewigkeiten. Bevor die menschlichen Nachbildungen allerdings als Spielpuppen galten, hatten sie viele andere Funktionen. Die ersten Puppen wurden damals aus Ton, Pappmaché, Holz, Kuhfladen, Pflanzenfasern, Stoff oder Bronze gefertigt und für religiöse Zwecke oder als Heilpuppen verwendet. Im Mittelalter kam dann die Wende und Puppen galten offiziell als anerkanntes Spielzeug für Kinder. Bis heute sind Kinderpuppen das älteste und beliebteste Spielzeug der Menschheit. Egal wo auf der Welt oder in welchen Kulturkreisen - Spielpuppen findet man überall in den verschiedensten Ausführungen. Mittlerweile sind zu den Puppen viele Accessoires wie Puppenkleider oder Puppenhäuser hinzugekommen.

Puppen sind aber nicht nur eine schöne Erinnerung an die Kindheit, weswegen sie auch von den meisten Frauen ein Leben lang aufgehoben werden, sondern vermitteln Kindern viele Werte und Verhaltensweisen auf spielerische Art. Durch die hochwertige Verarbeitung der Materialien sind Puppen sehr beständig und können somit von Generation zu Generation weitergegeben werden. Zudem haben sich Puppen in den letzten Jahren zu echten Sammelobjekten entwickelt. Besonders alte, traditionsreiche Spielpuppen wie beispielsweise die Käthe Kruse Puppen erzielen heutzutage auf Auktionen und speziellen Sammelmärkten tausende Euro.


Warum ist das Spielen mit Puppen so wichtig für Kinder?

Eine Puppe ist der beste Freund Ihres Kindes! In der realen Welt gibt es so viele Dinge, die Ihr Kind noch nicht verstehen kann. Durch das Puppenspiel ist es Ihrem Liebling möglich, seine Ängste, Aggressionen und Gefühle zu transportieren. Eine Puppe kann die Wünsche und Nöte Ihres Kindes widerspiegeln und bietet ihm gleichzeitig Schutz und eine enge Freundschaft. Durch das Spielen mit einer Puppe lernt Ihr Kind außerdem Verantwortung zu übernehmen.

Deswegen sollten Sie sich bei der Wahl der Kinderpuppe gut beraten lassen. Es kommt nämlich nicht vorrangig darauf an, dass die Puppe den neusten Trends entspricht, sondern vielmehr darauf, dass Ihr Liebling sich mit der Puppe identifizieren kann. Oft machen Eltern gute Erfahrungen mit Puppen, die ihrem Kind vom Typ her ähnlich sind. Mädchen und Jungen finden in einer Puppe einen Gleichgesinnten und liebevollen Zuhörer. Und auch wenn dies merkwürdig klingt: eine Puppe kann Ihrem Kind helfen, mit kleinen Handicaps umzugehen.

Außerdem ist der Gesichtsausdruck von Puppen besonders wichtig. Am besten sollte dieser recht neutral sein. Denn wenn Sie eine Spielpuppe mit einem strahlenden Lächeln wählen, wird diese Ihrem Kind nicht helfen, wenn es traurig ist.

Die Puppe ist beste Freundin und eigenes Kind auf einmal – jemand zum Bemuttern, Kuscheln, Trösten und Liebhaben. Achten Sie deshalb darauf, dass die Puppe nicht zu groß ist, damit Ihr Kind auch gut mit ihr spielen kann. Ist die Puppe außerdem weich und anschmiegsam, ist ein besonders liebevolles und emotionales Puppenspiel möglich.

Welche Spielpuppe eignet sich für welches Alter?

Das Angebot an verschiedenen Kinder Puppen ist mittlerweile riesig. Da fällt es wirklich nicht leicht, die richtige Wahl zu treffen. Zudem ist zu beachten, dass sich für unterschiedliche Altersklassen auch unterschiedliche Spielpuppen eignen.

  • Für die Kleinen (bis zu 3 Jahren) ist eine Puppe mit Softbody ein tolles Geschenk. Besondere Funktionen oder ein ausgefallenes Design sind nicht von Nöten, da die Puppe hauptsächlich zum Kuscheln gebraucht wird. Rassel- Hand- oder Schmusepuppen sind hier die beste Wahl.

  • Ab 3 Jahren muss die Puppe nicht mehr ganz so weich sein. Puppen, mit denen aktiv gespielt werden kann, sind jetzt gefragt. Kann sie umgezogen und gestylt werden oder sind ihre Gliedmaßen gar beweglich? Wenn ja, dann haben Sie die richtige Wahl getroffen. Denn die Puppe wird nun zum kindgerechten Spielen genutzt.

  • Mit 5 Jahren und mehr sind dann auch weitere Funktionen gefragt. Kann die Puppe laufen oder sogar Trinken und Pippi machen, wird Ihr Liebling begeistert sein. Auch die Wahl an Mode-Accessoires für Kinder wird weiter zunehmen. Details wie das Gesicht und die Haare spielen jetzt eine größere Rolle, denn Kinder spielen nun richtige Rollenspiele und vertrauen sich ihrer Puppe an.

Daran sollten Sie denken

Suchen Sie die Kinderpuppe für Ihren Liebling mit großer Sorgfalt aus. Hier ist auch etwas mehr Geld gut angelegt, denn eine besondere Puppe ist ein treuer Begleiter durch die ganze Kindheit. An einer hochwertigen Puppe, die vieles aushält, wird Ihr Kind deshalb sehr lange Freude haben.


Puppen mit Tradition

Andrea K. Christenson von Käthe Kruse im exklusiven Interview

Eine der wohl bekanntesten Puppenmacherinnen weltweit ist bis heute Käthe Kruse. Mit Ihren Spielpuppen hat sie einen neuen Standard gesetzt und die Puppenwelt revolutioniert. Um den Erfolg der Käthe Kruse Kinderpuppen erklären zu können und die Wichtigkeit von Puppen auch in der heutigen Zeit zu klären, stand uns die heutige Käthe Kruse Geschäftsführerin Andrea K. Christenson Rede und Antwort.

Frau Christenson, welchen Stellenwert haben Spielpuppen Ihrer Meinung nach heutzutage im Vergleich zu früher?

Durch die Konsum- und Wegwerfgesellschaft bekommen Kinder heute häufig zu viele Puppen angeboten. Sie haben oft zu viele, aber dafür billige Puppen. Früher war es so, dass Kinder wenige, dafür besondere Puppen hatten und die Puppe eine Begleiterin durch die ganze Kindheit war. Ich habe meine Kindheitspuppe heute noch, zufälligerweise eine Käthe Kruse Puppe. Ich denke, so geht es vielen Frauen meiner Generation. Aber welche heute 20-jährige hat noch die Puppe ihrer Kindheit? Ganz wenige vermutlich. Dies wollen wir mit unseren qualitativ hochwertigen Puppen wieder anstreben. Wir treten dafür ein, den Stellenwert der Puppe wieder zur Kindheitsbegleiterin anzuheben. Dies hat auch mit dem Sinn und Zweck von Puppen und dem Puppenspiel zu tun, es soll Kinder nämlich was lehren und auf den Umgang mit anderen Kindern, mit der Familie und den Geschwistern vorbereiten.

Warum denken Sie, ist das Spielen mit Puppen für Kinder so wichtig?

Sie lernen im Puppenspiel und im Rollenspiel mit der Puppe Sozialverhalten. Sie lernen mit anderen zu kommunizieren, Gefühle auszudrücken, sie lernen praktisch die Welt der großen Leute im Kleinen kennen. Daher sollten sie möglichst auch nur einige wenige, dafür gute und hochwertige Puppen bekommen. Kinder sollen mit der Puppe Verantwortungsbewusstsein erlernen, sich um etwas kümmern, auf etwas aufpassen, für etwas sorgen. Sie sollen gut mit der Puppe umgehen und sie wertschätzen. Wenn Kinder also Puppen bekommen, diese kaputt machen und dann einfach eine neue bekommen, lernen sie keine Verantwortung. Die Verantwortung für die Puppe, oder generell für gute Spielzeuge sind der erste Schritt. Später kommen dann ggf. die Geschwister, auf die sie aufpassen und achtgeben sollen, oder ein Instrument, mit dem man gut umgehen muss oder ein Haustier, das Fürsorge braucht. Außerdem ist die Puppe auch Tröster. Ihr können Kinder wichtige Geheimnisse und auch Sorgen anvertrauen, die sie mit Erwachsenen zunächst nicht teilen wollen. Bei der Puppe suchen Kinder Trost und Sicherheit. Sie hilft ihnen, bestimmte Erlebnisse und Gefühle zu verarbeiten.


Was ist für Sie das Besondere an Käthe Kruse Kinderpuppen?

In Käthe Kruse Puppen steckt viel Handarbeit und vor allem sind sie kindgerecht. Wir machen Puppen für jedes Spielalter, vom ersten weichen Schmusepüppchen bis hin zur modischen Marie Kruse Stylista für kleine Designerinnen zwischen 5 und 10 Jahren. Alle Puppengesichter werden in unserer Manufaktur von Hand bemalt, so bekommen sie einen natürlichen, lebendigen und individuellen Ausdruck. Außerdem stimmen an unseren Kinder Puppen die Proportionen, es gibt also keine dürren Taillen oder überproportional große Köpfe. Unsere Puppen sind natürliche Ebenbilder der Kinder - etwas, was Firmengründerin Käthe Kruse bereits um die Jahrhundertwende besonders wichtig war. Hinzu kommt, dass unsere Puppen aus hochwertigen Rohstoffen gefertigt werden, sodass Kinder mit ihnen sicher und gesund spielen können.