Verlängerte Retourenfrist (bis 09.01.2017): Jetzt schon für Weihnachten bestellen!

Wie geht Stillen wirklich?

Unsere Experten:

Das Stillen ist die beste Ernährung für Säuglinge. In der Muttermilch sind alle wichtigen Nährstoffe und Antikörper enthalten, die ein Kind benötigt. In der Regel kann sofort nach der Geburt mit dem Stillen begonnen werden, Hormone sorgen dafür, dass die Muttermilch gebildet wird. Das Stillen trägt einen großen Teil zur emotionalen Bindung zwischen Mutter und Kind bei. In der Regel dauert das Stillen ca. eine halbe Stunde – nehmen Sie also besser eine bequeme Position ein. Die beliebteste Sitzposition beim Stillen ist die klassische Wiegehaltung. Hierzu empfiehlt sich ein Stillkissen.

Während Mütter stillen verändert sich die Brust, aus diesem Grund gibt es speziell für die Stillzeit abgestimmte Still-BHs. Still-BHs sind besonders praktisch, da die Cups einzeln aufklappbar sind und dadurch nicht die gesamte Brust freigelegt werden muss – Super auch für das Stillen in der Öffentlichkeit.

Ein wichtiges Thema während der Stillzeit ist die richtige Ernährung, denn alles was die stillende Mutter zu sich nimmt wirkt sich direkt auf das Baby aus. Folgende Produkte sollten stillende Mütter bevorzugt zu sich nehmen: Gemüse, Obst, Milchprodukte und Ballaststoff- und Eiweißhaltige Lebensmittel. Neben dem richtigen Essen ist auch das Trinken ein wichtiger Bestandteil der Ernährung. Stillende Mütter sollten  mindestens zwei Liter Flüssigkeit am Tag zu sich nehmen, empfehlenswert ist dabei Tee oder Wasser. Um die Milchproduktion zu fördern, können  Stilltees – aber auch Malzbier und alkoholfreies Weißbier getrunken werden. Eine praktische Erleichterung für Mütter, während der Stillzeit, sind Milchpumpen. Mit Hilfe einer Milchpumpe kann die Muttermilch  abgepumpt und in Fläschchen umgefüllt werden – das Kind muss nicht auf die Muttermilch verzichten und die Mamas brauchen kein schlechtes Gewissen haben - wenn Sie mal Zeit für sich brauchen – das Fläschchen kann dann gerne der Papa geben. Latz umbinden und schon kann die Raubtierfütterung beginnen!